Physiomind steht für die Kombination von Physiotherapie und mentaler Arbeit.

Wann ist Physiomind richtig?

Akute oder chronische Skelett-Erkrankungen, Schmerzzustände oder neurologische Störungen haben vielfältige Ursachen. Dazu gehören Verletzungen nach Unfällen wie zum Beispiel ein Schleudertrauma. Aber auch Nachwirkungen von Operationen und Erkrankungen am Bewegungsapparat wie zum Beispiel die Arthrose. Oft unterschätzt, aber genauso verheerend, wirken sich mentale Blockaden in körperlichen Beschwerden aus. Sie schaffen Leiden oder verhindern die Heilung. Mit Physiomind behandeln Sie nicht nur die Symptome, sondern gehen deren Ursachen auf den Grund. Das sorgt für eine nachhaltige Besserung Ihres Zustandes.

Wer steht hinter Physiomind?

Mein Name ist Helen Zbinden. Ich bin Physio-Coach und vereine das biomedizinische mit dem biopsychosozialen Modell. Als Physiotherapeutin FH behandle ich körperliche Beschwerden manual-therapeutisch, während ich als Coach NLP die mentale Persönlichkeit meiner Klienten gleichwertig miteinbeziehe. In dieser Verbindung können Klienten schneller optimale Ergebnisse erreichen. Denn allein die Vorstellung einer Bewegung aktiviert dieselben Hirnareale, wie die Bewegung selbst. Im Umkehrschluss lassen sich mental gefestigte Blockaden dank gezielten körperlichen Bewegungen auflösen oder zumindest abschwächen.

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!